Patentverletzung kann zu einem Importverbot für Festplatten führen

  • Mark Richardson
  • 0
  • 1617
  • 82

Fünf Festplattenverkäufer oder -hersteller werden möglicherweise in einem Patentverletzungsverfahren untersucht, das die Einfuhr mehrerer Festplatten in die USA verbieten könnte.

Ein Zitat aus dem Artikel von Ars Technica:

Derzeit werden vom ITC fünf Unternehmen untersucht, darunter Western Digital, Seagate, Toshiba, Hewlett-Packard und Dell. Alle fünf Unternehmen stellen entweder Laufwerke mit "dissipativen Keramikbindungsspitzen" her oder verkaufen Produkte mit solchen Festplatten, die angeblich gegen zwei Patente der in Kalifornien ansässigen Steven und Mary Reiber verstoßen.

Ein solches Verbot würde sich nachteilig auf den Verbrauchermarkt auswirken, wenn es in Kraft tritt. Wie im Fall von Qualcomm-Broadcom spuckte das US-Berufungsgericht möglicherweise das Verbot aus.

Weitere Lektüre:

US-Handelsorganisation lanciert Sonde für Festplattenmarkt (ComputerWorld | IDG News)




Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.

Tipps, nützliche Informationen und Neuigkeiten aus der Welt der Technik!
Nützliche Informationen und die neuesten technologischen Nachrichten aus der ganzen Welt. Videoüberprüfungen von Handys, Tablets und Computern.